Willkommen bei Pferdeosteopathie Bärbel Heinrich          

geprüfte Pferdeosteopathin
58455 Witten
Tel.: 0157/86547567
pferdeosteopathie-heinrich@gmx.net


Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie stellt eine sanfte, ganzheitliche Behandlungsmethode dar. Der Begründer der Osteopathie -   Andrew Tailor Still - bemerkte verschiedene Zusammenhänge im Körper, deren reibungslose Abläufe essentiell wichtig für einen gesunden Körper und Geist sind. Kommt es hier aus den unterschiedlichsten Gründen zu Einschränkungen (z.B. Wirbel- oder Gelenkblockaden, schlechte Durchblutung, sonstige Spannungen oder andere Auffälligkeiten), kann dies weitreichende Folgen für den gesamten Organismus haben. Der Therapeut versucht, diese Einschränkungen zu finden und mit unterschiedlichen Techniken zu beheben. 

Wann ist eine osteopathische Behandlung beim Pferd sinnvoll?

  •  Bei Rittigkeitsproblemen (Anlehnungsprobleme, Steifheit, Pferd lässt sich schlecht biegen usw.)     
  •  Taktunreinheiten/unspezifischen Lahmheiten (nach Abklärung durch einen Tierarzt)
  •  Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Aggressionen, erhöhtem Stresslevel, Probleme beim Satteln, Putzen, Hufe geben usw.)
  •  das Pferd will hinten keine Last aufnehmen 
  •  Nach Zahnbehandlungen 
  •  Als trainingsbegleitende Maßnahme auch vor oder nach besonderen Belastungen
  •  zur Verbesserung und zum Erhalt der Beweglichkeit      
  •  Als präventive Maßnahme durch einen regelmäßigen Osteo-Check

 
Bei meiner Arbeit ist mir eine enge Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt, Hufschmied, Sattler und Pferdedentisten sehr wichtig. Falls vorhanden, halten Sie bitte Vorbefunde und Therapievorschläge bereit. 

                                                                                                                                                                       

Osteopathische Behandlung von Pferd und Reiter

In manchen Fällen ist es nicht nur das Pferd, welches unter Einschränkungen leidet. Auch wir Menschen haben hin und wieder aus den verschiedensten Gründen Verspannungen, Blockaden im Skelettbereich oder Ähnlichem. Dadurch kann es unter Umständen zu weniger Geschmeidigkeit und Beweglichkeit im Sattel kommen. In diesen Fällen kann der Reiter das Pferd z. T. erheblich in seiner Bewegung stören. Es läuft dann nicht mehr „rund“ zwischen Reiter und Pferd. Hier ist auch dem Reiter eine osteopathische Behandlung zu empfehlen, denn es reicht dann nicht mehr aus nur das Pferd zu behandeln, um langfristig einen Therapieerfolg zu haben! In Kooperation mit meiner Schwester Katja Eimermacher (für die gesetzlichen Krankenkassen zertifizierte Heilpraktikerin Osteopathie) http://naturheilpraxis-katja-eimermacher.de , kann ich Ihnen eine preislich interessante Kombinationsbehandlung für Pferd und Reiter anbieten. Diese findet für den Reiter wahlweise direkt bei Ihnen am Stall (falls es dort eine geeignete Räumlichkeit gibt) oder in der Naturheilpraxis von Katja Eimermacher statt.

Osteopathie Pferde Witten Bochum
Pferdetherapie Witten Bochum
Physiotherapie Witten Pferde
Bärbel Heinrich Pferdeosteopathie Witten